Student Groups

Die Universität St. Gallen ist bekannt für ihre grosse Zahl an Verbindungen und an anderweitigen studentischen Gruppierungen, die sich abseits der Vorlesungen allen möglichen und unmöglichen Zwecken widmen. Vom Bankers Club über die HSG-Big Band und St. Gallen Sailing bis hin zum Cercle Sniffieux und dem Bündnis Österreichischer Studenten gibt es beinahe für jedes Interesse eine entsprechende Vereinigung.

Ähnlich verhält sich dies an der Chicago GSB – wenn auch mit etwas anderen (weniger ausgefallenen) Schwergewichten: Die Student Groups lassen sich grundsätzlich in zwei Gruppen einteilen, in solche, die beruflich ausgerichtet sind und sich bestimmten Branchen oder Regionen widmen (Investment Banking Group, Real Estate Group, Management Consulting Group, South Asia Business Group, etc.), und in die anderen, die zur Verfolgung und Ausübung persönlicher Interessen und Hobbies gebildet werden (GSB Soccer Club, ChicagoGSB Golf Society, Giving Something Bank, etc.).

Die Fülle an E-Mails, die jeden Tag in den digitalen Postfächern der Studierenden eintreffen und diese auf die bevorstehenden Lunches, Vorträge, Lebenslauf-Review-Sessions, Parties, Ausflüge und anderweitigen Anlässe aufmerksam machen, ist gewaltig, zumal daneben an der GSB auch noch zahlreiche anderweitige Veranstaltungen durchgeführt werden, vom LPF mit Getränken und Snacks für alle am Freitagnachmittag über die vielen Angebote von Career Services (u.a. ExploreMore-Anlässe, an denen MBA-Studenten im 2. Studienjahr über ihre Praktikumserlebnisse berichten) bis hin zu eigentlichen Recruiting-Veranstaltungen und allerlei Gastvorträgen von Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Fazit: Es wird mir also auch in den kommenden Wochen in Chicago bestimmt nicht langweilig. Eigentlich hätte ich ja mit meinen vier Kursen bereits mehr als genügend zu tun.

Eigentlich,

Advertisements

3 Antworten to “Student Groups”

  1. knuchel Says:

    wo bleibt of@unisg :s

  2. tom Says:

    Ond, Stephan, besch de South Asia Business Group scho biträtte?? 🙂

  3. kokoa41 Says:

    @ knuchel: of@unisg habe ich bewusst weggelassen, damit nicht plötzlich jemand auf die Idee kommt, ich würde of@unisg in die Kategorie der „unmöglichen Zwecke“ einordnen. 🙂

    @ tom: Zu meiner Schande muss ich gestehen: Nein. Und ich versuche schon gar nicht, mich mit einer Ausrede „lohnt sich nicht, da ich nur ein Quartal hier bin, aber die Membership Fee für ein ganzes Jahr bezahlen müsste“ herauszureden. Aber ich pflege meine asiatischen Kontakte (inkl. my Indian friends) durchaus, keine Sorge. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: