Lake Michigan: On the Beach

„Last call for the beach“ – in etwa so lautete das Motto des vergangenen Samstags. Die ganze letzte Woche über hatte sich Chicago von seiner besten Seite präsentiert: Sonnenschein, blauer Himmel und Tageshöchsttemperaturen von rund 25 Grad Celsius. Herrliche T-Shirt-Bedingungen also, und das Ende September. (Fast wie damals, vor zwei Jahren, nach meiner Ankunft in Tokyo.)

Da es ab Sonntag jedoch deutlich kühler werden sollte (was sich inzwischen leider auch bewahrheitet hat), packten drei unentwegte Festlandeuropäer (zwei Deutsche, ein Schweizer) die wohl letzte Chance für ein Bad im Lake Michigan bei sommerlichen Umgebungstemperaturen. Und was uns am nahegelegenen Strand, der in knapp 10 Fussminuten vom Universitätscampus aus zu erreichen ist, erwartete, war mehr, als wir uns nach der vorgängigen Erkundung erhofft hatten: Ein Sandstrand der Spitzenklasse, der wie an den besten Mittelmehrstränden flach ausläuft und dem Badenden die Möglichkeit gibt, weit ins Wasser hinaus zu waten.

Hätten wir zusätzlich einen Ball dabei gehabt, die Ferienstimmung wäre perfekt gewesen. Aber auch so genossen wir das Bad in vollen Zügen.

Advertisements

Eine Antwort to “Lake Michigan: On the Beach”

  1. Best of Chicago « kokoa41 – a gaijin’s view Says:

    […] Strand “Unbedingt Chicagos Strände besuchen – man fühlt sich wie am Meer!” – eine Aussage, die ich bestätigen kann. Im Sommer bietet sich sogar ein Bad im Lake Michigan an – herrlich! […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: