Tōya-ko (Lake Toya)

Anfangs Juli war der Ort Toyako als Austragungsort des diesjährigen G8-Gipfels in Hokkaidō in aller Medien Munde. Während nicht nur über die Verhandlungen der politischen Machthaber, sondern auch über die Freizeitaktivitäten der mitgereisten Gattinnen ausgiebig berichtet wurde, blieb eine Vorstellung des Veranstaltungsortes – zumindest, soweit ich die Berichterstattung mitverfolgen konnte – weitgehend aussen vor.

So wurde kaum einmal erwähnt, dass es sich beim Tōya-ko (zu Deutsch Tōya-See) um einen wunderschönen runden Kratersee handelt, umgeben von einer pittoresken Landschaft. Dem soll mit den Fotos in diesem Beitrag Abhilfe geschaffen werden. In der Mitte der unteren Aufnahme ist die Insel im Zentrum des Sees zu erkennen, welche rundherum vom See umgeben ist.

Aufgenommen wurden die Bilder vom nahen Vulkan-Berg Usu (usuzan), auf den eine Seilbahn führt und der gleich dreifach eine tolle Aussicht bietet: 1. auf den Lake Toya, 2. auf den erst zwischen 1934 und 1945 entstandenen, 290 Meter hohen Showa Shinzan (siehe nachfolgendes Bild) und 3. auf das nahe Meer.

Als Vorwarnung sei indes angemerkt: Im Winter muss die Aussicht auf den Pazifik hart erkämpft werden, wie das unterste Bild belegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: