In eigener Sache: Dankeschön

Nach dem gestrigen Tag, an dem ich die erste Stufe meiner universitären Ausbildung mit der Erlangung des Bachelor of Arts HSG in Volkswirtschaftslehre erfolgreich abschliessen konnte, ist es an der Zeit, den vielen Menschen zu danken, die mich auf diesem Weg begleitet und ihn überhaupt erst möglich gemacht haben.

Der grösste Dank gilt meiner Familie, allen voran meinen Eltern, die mich vom ersten bis zum heutigen Tage stets nach allen Kräften unterstützt haben und mich lehrten, in jeder Situation das Bestmögliche zu versuchen und dennoch bescheiden zu bleiben. Ebenso möchte ich meinem Bruder ganz herzlich danken, der mich in meinen vielen Engagements immer unterstützte und mir in wichtigen Momenten den Rücken freihielt, und meiner Grossmutter, die mich ihren Stolz auf ihren Enkel bei jeder Gelegenheit wissen liess. Dieser Dank ist umso grösser, als ich weiss, dass ich auch in Zukunft auf die unersetzliche Unterstützung meiner Familie zählen darf.

Im Weiteren möchte ich all jenen Menschen herzlich danken, die während der letzten vier Jahre mein Leben in vielfältigster Art und Weise bereichert haben, namentlich meinen Freunden, Kollegen und Kolleginnen von nah und fern, meinen tollen (Ex-)WG-Mitbewohnern und -Mitbewohnerinnen, meinen japanischen Gasteltern, meinen Kameraden aus gemeinsamen Militärzeiten und allen übrigen Bekannten aus meinem privaten Umfeld und den verschiedenen Vereinen und Organisationen, in denen ich während der vergangenen vier Jahre mitgewirkt habe. Allen, die sich angesprochen wissen, ein herzliches Dankeschön!

Last but not least gilt auch euch, geschätzten Leserinnen und Lesern dieses Blogs, ein ganz besonderer Dank. Ohne euer Feedback (und sei dies grösstenteils auch nur in der Form eines Besucher-Hits in meiner Blog-Statistik) hätte ich während der vergangenen knapp 13 Monate seit der Lancierung meines Blogs am 26. September 2006 kaum die 219 Blog-Beiträge verfasst, die es bis zum heutigen Tage geworden sind.

Ich glaube nicht an Zufall. Die Menschen, die in der Welt vorwärts kommen, sind die Menschen, die aufstehen und nach dem von ihnen benötigten Zufall Ausschau halten. (George Bernard Shaw)

In diesem Sinne werde ich mich in den kommenden Monaten im Rahmen meines Master-Studiums an der Universität St. Gallen weiter auf die Suche nach günstigen Zufällen machen. Es würde mich freuen, wenn ihr weiterhin mit von der Partie wäret – sei es in der richtigen oder in der digitalen Welt.

Oder am liebsten natürlich in beiden.

Advertisements

3 Antworten to “In eigener Sache: Dankeschön”

  1. evelyneb Says:

    Herzliche Gratulation!

  2. Corinne Says:

    Toller Blog! Sehr interessant, was man alles erfahren kann!

  3. kokoa41 Says:

    Vielen Dank euch beiden für Gratulation und Kompliment!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: