Blutgruppe

Blutgruppenangabe in mixi

Kennen Sie Ihre Blutgruppe?

Wahrscheinlich. Oder zumindest vielleicht.

Ich selber kenne meine nicht.

Wäre ich Japaner, wäre eine solche Unkenntnis der eigenen Blutgruppe undenkbar. Denn die Blutgruppe besitzt in Japan einen ungleich höheren Stellenwert als in Europa – was beispielsweise darin zum Ausdruck kommt, dass nicht nur in der Kontaktverwaltung des Mobiltelefons ein Feld für die Eingabe der Blutgruppe vorgesehen ist, sondern dass auch in der japanischen Community-Plattform mixi nicht selten auf den Benutzer-Profilen die eigene Blutgruppe veröffentlicht wird (vgl. obiges Bild, das zudem die Nützlichkeit des Übersetzungs-Plugins rikaichan für den Firefox-Browser eindrücklich aufzeigt).

Der Grund für diesen hohen Stellenwert der Blutgruppe in Japan?

Wikipedia weiss Rat:

Die Deutung der Blutgruppe ist in Japan ein verbreitete Theorie, laut der die Blutgruppe (jap. 血液型 ketsueki-gata) Rückschlüsse über Persönlichkeit, Charakter und Verträglichkeit einer Person mit anderen zuließe. Die meisten Wissenschaftler lehnen dies als Aberglaube oder Pseudowissenschaft ab, jedoch hat das Phänomen dort im Alltag einen vergleichbaren Stellenwert wie etwa die Astrologie im Westen.

So verwundert es nicht, dass in Zeitschriften auf der Grundlage der Blutgruppentypen Partner-Kompatibilitäts-Test publiziert werden oder separate Horoskope für die verschiedenen Blutgruppentypen erscheinen. Dass die Frage nach der Blutgruppe in Japan als ebenso normal angesehen wird wie in Europa diejenige nach dem Sternzeichen, machen auch die folgenden im Internet aufgestöberten Zeilen einer japanischen Studentin deutlich:

Guten tag!!Mein namen ist Airi yoshioka.Ich habe am zwoelften August Geburtstag.Meine Blutgruppe ist B.Ich esse gern Japanisch.Ich kann Sake trinkenaber liber Milch.Ich bin stark in das Kochen.Mein Hobby ist lesen.Ich lese gern ComicsKrimis und Romane.Ich gehe gern in der Oper und ins Theater.Ich kann Gesang und KlavierFloete und Klarinette spieren.Ich komme aus Oita saiki.Ich wohne in Oita Dannobalu.

(Weiterlesen wärmstens empfohlen. Das Highlight aus Schlafforscher-Sicht: „Ich bin bis spaet in die Nacht auf zu bleiben.So ich habe Schlaefrigkeit immer.Ich will viel schlafen.“)

Der häufigen Tatsache, dass Nicht-Japaner wie ich die eigene Blutgruppe nicht kennen, bringen Japaner oft Erstaunen oder gar Unverständnis entgegen. Was dazu führt, dass Michael Otto in seine Zusammenstellung „Zu lange in Japan…“ den folgenden Punkt aufgenommen hat:

Du weisst, dass du zu lange in Japan bist, wenn du alle deine ausländischen Freunde nach ihrer Blutgruppe fragst.

Keine Angst: Ich werde nicht fragen. Wer jedoch seine Blutgruppe kennt und gerne wissen möchte, welche Charaktereigenschaften ihm deshalb aus japanischer Sicht zugeschrieben werden, der wird beispielsweise bei Wikipedia oder pretty-cure.de fündig.

PS: Und wer sich für die bereits einmal erwähnten blutgruppenabhängigen Kondome interessiert, hier.

Advertisements

4 Antworten to “Blutgruppe”

  1. dani Says:

    Noch nie Blut gespendet?

  2. kokoa41 Says:

    Nein. (Ohne Wenn und Aber.)

  3. mds Says:

    Wieso nicht?

    Ich spende ab und zu. Und ich würde häufiger spenden, wenn die Blutspende einen direkten Gegenwert hätte, nicht von Morgen bis Abend Frühstück serviert würde und die Räumlichkeiten klimatisiert wären…

  4. Nachtrag: Blutgruppe « kokoa41 - a gaijin’s view Says:

    […] Als ich vor gut zwei Wochen meinen Beitrag zur Bedeutung der Blutgruppe in Japan verfasste, musste ich mich weitgehend auf Wikipedia und ein paar eigene Beobachtungen und […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: