Skyline von Shinjuku (Tokyo)

 Skyline von Shinjuku (Tokyo)

Shinjuku – nicht nur Ausgeh-, sondern auch Wolkenkratzerviertel von Tokyo.

Während der grösste Teil der japanischen Hauptstadt auf stark unsicherem Schwemmland oder aufgeschüttetem Boden steht, ist der Untergrund in Shinjuku relativ stabil. Deshalb erhielten die Bauherren und Architekten die Erlaubnis, auf diesem Gebiet Hochhäuser wie beispielsweise den neuen Doppelturm der Verwaltung der Provinz Toyko (sichtbar in der Mitte des Bildes) zu errichten.

Ob die Wolkenkratzer indes einem stärkeren Erdbeben tatsächlich zu trotzen vermögen, wird sich – eines Tages – erst noch weisen müssen.

Advertisements

2 Antworten to “Skyline von Shinjuku (Tokyo)”

  1. mds Says:

    Ist das Schwemmland im Bezug auf Erdbeben eigentlich ein Vorteil oder ein Nachteil?

  2. kokoa41 Says:

    Da die japanischen Behörden das Bauen von Wolkenkratzern in Schwemmland-Stadtbereichen verboten haben, muss Schwemmland in Bezug auf Erdbeben offensichtlich ein Nachteil sein – was mir als Laie auch logisch erscheint. Aber ein Experte für Erdbeben- und Baufragen bin ich nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: