All you can drink and eat

All you can drink and it @ Takadanobaba

29. Januar 2007: Die letzte Prüfung meines Japan-Austauschsemesters (Economic Development) ist seit 16.45 Uhr Geschichte. Das soll gefeiert werden.

Und das wurde es auch bereits, und zwar nicht zu knapp: „All you can drink and eat“ zusammen mit sieben (Ex-)Japanisch-Klassenkameraden in Takadanobaba, wenige Yamanote-Zug-Minuten nördlich von Shinjuku. Shabu-Shabu ohne Ende, zwei Platten Sushi, dazu Bier, kalter Rotwein [aber ohne Eiswürfel, Anm. für mds] und warmer Nihonshu – und zum Abschluss einige Stück Grüntee-Kuchen (was es nicht alles gibt). Einfach herrlich.

Wer jetzt denkt, damit hätte ich mein Wochenausgangsbudget bereits arg in Mitleidenschaft gezogen, den kann ich beruhigen: 2500 Yen, rund 25 Schweizer Franken, hat der ganze Spass gekostet – all inclusive. Wahrlich ein Schnäppchen. Zumindest für Schweizer Verhältnisse.

Advertisements

Eine Antwort to “All you can drink and eat”

  1. mds Says:

    Ich suche immer noch ein Foto von Bordeaux mit Eiswürfeln… bislang leider vergeblich, eventuell muss ich noch im analogen Archiv wühlen! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: