katto: I did it again

davor und danach

Meinem 8 mm kurzen Besuch im vergangenen November und ähnlich kurzen Erfahrungen von Blogger-Kollege Helmut zum Trotz: Heute bin ich wieder hingegangen.

Der Wortschatz meines japanischen Uni-Coiffeurs ist derselbe geblieben – ausser, dass er heute nur zwei der drei Wörter einsetzen musste: „katto“ (das englische Verb „cut“ japanisch ausgesprochen) vor dem Schneiden, „thank you“ nach dem Schneiden. Auf die „bald“-Maschine habe ich heute bewusst verzichtet – in der Hoffnung, ich würde dieses Mal etwas ungeschorener davon kommen.

Resultat: Eine volle Stunde lang (!) schnitt Mr. Katto mit seiner Schere (unter Zuhilfenahme einer ganzen Palette unterschiedlicher Kämme) so lange an meinen Haaren herum, bis von diesen nicht viel mehr übrig blieb als – 8 mm.

Gut, wahrscheinlich sind es einige Millimeter mehr – aber dafür von Hand geschnitten und folglich nicht alle gleich kurz. Gäbe es ein nächstes Mal, ich würde wieder die „bald“-Methode „8 mm“ wählen. Und sei es nur, damit Mr. Katto auch das dritte Wort seines Englisch-Wortschatzes intensiv üben kann.

Kostenpunkt dieses stündigen Haargeschnippsels: 1600 Yen, gut 16 Schweizer Franken. Zumindest der Preis stimmt – so klein wie die Haare danach.

Advertisements

Eine Antwort to “katto: I did it again”

  1. Helmut Says:

    Wow, wir sind halt noch von der loyalen Sorte..! 🙂

    Weißt, was ich nächstes Mal probier? Ich sag ihm, er soll sie nur ein klein weniger kürzer machen… ちょっとだけみじかくしてください!
    Ja, so werd ich’s machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: