Fushimi Inari Taisha (Kyoto)

Fushimi Inari Taisha (Kyoto)

Der Fushimi Inari Taishi ist jener Schrein in Kyoto, der mich am positivsten überrascht hat. Die Haupthalle des Schreins, der dem Gott des Reises und den Füchsen als dessen Boten gewidmet ist, ist zwar nicht besonders bemerkenswert. Umso mehr aber die über 10’000 rot-orangen Torii, die sich im Wald den Hügel emporschlängeln. Gesäumt wird der rund 4 Kilometer lange Rundpfad nicht nur von etlichen Fuchsstatuen, sondern auch von vielen kleinen Kiosken und Restaurants, wo man sich unter anderem mit Kitsune Udon, einer mit frittiertem Tofu angereicherten Udon-Nudelsuppe [Rezept], stärken kann.

Für mich persönlich war der Spaziergang durch diesen Tunnel von Torii auf dem hügeligen Pfad im Wald eines der schönsten Erlebnisse in Kyoto. Wer bei schönem Wetter und nicht allzu kühlen Temperaturen in Kyoto weilt, dem kann ich diese rund zweistündige Wanderung wärmstens empfehlen – zumal man beim Aufstieg (jedenfalls bei einem zügigen Schritttempo) sogar sportlich etwas gefordert wird.

Und das beste an alledem: Der Eintritt ins Schreinareal ist für einmal vollständig kostenlos. Auch am Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es also für einmal überhaupt nichts zu beanstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: