Ryoan-ji (Kyoto)

Ryoan-ji (Kyoto)

Weihnachten ist – allem Kommerz zum Trotz – auch eine Zeit der Besinnung. Die beste Adresse hierfür in Kyoto ist zweifelsohne der minimalistische Zen-Garten im Ryoan-ji.

Dieser rechteckige, 25 m lange und 10 m breite Fels-Garten besteht allein aus fünfzehn Felsen und weissen Kieselsteinen. Keine Bäume, keine Sträucher, keine Blumen. Gemäss Info-Broschüre des Tempels ist es jedem Betrachter selber überlassen, welche Bedeutung er dem Garten (der an gleicher Stelle nicht ganz unbescheiden als „Quintessenz der Zen-Kunst“ bezeichnet wird) zumessen will.

Speziell an der Gartenanlage ist, dass aus keiner möglichen Perspektive des Betrachters alle fünfzehn Felsen gleichzeitig zu sehen sind. Auch ich machte natürlich die Probe aufs Exempel, lief auf dem Holzboden auf der einzigen zugänglichen Gartenseite auf und ab – und konnte beim Zählen die volle Fünfzehn nie erreichen.

Dies ist ja aber auch nicht das Ziel dieser Zen-Gartenanlage, die stattdessen dem stillen Betrachter eine Gelegenheit bieten soll, ein Gefühl des unendlichen Raumes zu empfinden.

Glücklich der, dem es tatsächlich gelingt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: