1 Yen

„Wer den Rappen nicht ehrt, ist des Frankens nicht wert.“

Dieses Motto beherzigend, habe ich heute morgen auf dem Weg an die Uni eine einsame 1-Yen-Muenze, die oberhalb einer Rolltreppe der Metro-Station Kojimachi einsam am Boden lag, aufgehoben und in meiner Hosentasche verstaut. Moege sie Wunder wirken.

Der Wochenstart ist jedenfalls gelungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: