Kofuku-ji (Nara)

Baustelle im Kofuku-ji (Nara)

Als ich nach einer ungemütlichen Fahrt im Nachtbus von Tokyo nach Kyoto frühmorgens in Nara eintraf, besuchte ich als erstes den Kofuku-ji. Oder besser gesagt: Ich wollte ihn besuchen. Denn die zentrale Halle wird gegenwärtig aufgrund von schweren Regenschäden renoviert resp. – so wie ich das interpretiert habe – gar neu aufgebaut. Das scheint indes die zahmen Rehe, die den Nara-Park bevölkern und auch die Strassen nicht scheuen (die Fahrzeuglenker sind gefordert!), nicht wirklich zu stören.

Das wichtigste Wahrzeichen des Kofuku-ji, die fünfstöckige Pagode aus dem Jahre 1426 (eine Kopie des Vorgängerbaus von 730), präsentiert sich jedoch weiterhin von der besten Seite. Zudem sind auch der Nanen-do, welcher als Tempel Nr. 9 Teil der westjapanischen 33-Tempel-Pilgerroute ist, und die dreistöckige Pagode aus dem Jahr 1114 ein Blick wert. Nicht ohne Grund wurde der Kofuku-ji im Jahre 1998 zusammen mit weiteren Bauten und Gärten in Nara als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Advertisements

2 Antworten to “Kofuku-ji (Nara)”

  1. Shark Says:

    Zahm? Einige Rehe sind so zahm, dass man sie schon fast wieder als wild bezeichnen könnte… verfressen halt! 😉

  2. kokoa41 Says:

    Verfressen sind sie, ja – aber wer kann es ihnen veruebeln? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: