Japanische Frauen (2)

Japanische Frauen

Heute noch einmal: Von Fuss bis Hüfte

Als Reaktion auf meinen ersten Beitrag über die japanischen Frauen bemängelte einer der Leser, dass das damals publizierte Bild den Schilderungen über die Kürze der Röcke und der Hot Pants nicht wirklich gerecht würde. Diese Kritik ist natürlich vollkommen berechtigt – die Foto war denn auch mehr zur Illustration der Schuhe denn der Beine gedacht gewesen, aus verschiedenen Gründen:

Erstens bin ich nicht nach Japan gekommen, um mich als Frauen-Bein-Fotograf zu betätigen. Zweitens ist es mittlerweile auch in Tokyo kälter geworden, sodass – zumindest an Tagen mit schlechtem Wetter – die Röcke im Durchschnitt länger geworden sind. Drittens ist es schwierig, von sich bewegenden Objekten ohne Blitz tolle Fotos zu schiessen – dafür sind sowohl meine Fujifilm FinePix Z1 als auch die eingebaute Kamera meines au-Handys Sanyo A5514SA CDMA 1X zu lichtschwach. Und viertens ist das Fotografieren stets mit einem relativ hohen Paparazzi-Berufsrisiko verbunden, da sich der *Bleng*-Ton beim Abdrücken der Handy-Kamera nicht ausschalten lässt, wie ich an anderer Stelle bereits ausführlicher erläutert habe.

Um indes alle Zweifel ein für alle mal aus der Welt zu schaffen, habe ich diese Woche an der Uni – zugegeben mit leicht schlechtem Gewissen – ein neues Bild aufgenommen, das hoffentlich keine Fragen offen lässt. So können wir uns das nächste Mal getrost einem neuen Thema zuwenden: Von Hüfte bis Haar.

Advertisements

7 Antworten to “Japanische Frauen (2)”

  1. Shark Says:

    出歯かめ kennst Du schon, ne?

  2. kokoa41 Says:

    Jetzt schon. 😉
    Ich habe den Worlaut des Textes soeben leicht angepasst, um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Zudem werde ich diese Tiefen umgehend wieder verlassen, nachdem dem Leserwunsch nunmehr stattgegeben wurde und das Thema somit ad acta gelegt werden kann.

  3. binsento Says:

    Was gibts denn bei japanischen Frauen auch schon großartig zu sehen? Knubbelige Knie, kurze Stampfer, eingepackt in zumeist geschmacklose Beinkleider und, pardon, nuttige Stiefel. Grauenhaft. Schreib doch lieber was über französische Frauen. Die haben immerhin lange Beine.

  4. Shark Says:

    Ach, wer Japan ein bisschen kennt, versteht Deinen Text nicht falsch. Und ein Thema ist es sowieso für fast jeden, der Japan besucht… 🙂

    Was japanische und französische Frauen betrifft, so gibt es durchaus sehr hübsche Japanerinnen, natürlich nicht alle… auch wenn immer wieder eindrücklich ist, wie viel Aufwand Japanerinnen für das aufwenden, was wir als Körperpflege bezeichnen… der Schweizer Markt für Kosmetik usw. hat ohne Zweifel noch gigantisches Potenzial! *ggg*

  5. kokoa41 Says:

    @ Shark: Immer wieder schoen, dich als Kommentator in meinem Blog zu wissen – denn deinen Bemerkungen gibt es nichts beizufuegen. 😉

  6. Japanische Frauen (4) « kokoa41 - a gaijin’s view Says:

    […] Thema “Was sie lieben” annehmen sollte. Im Vergleich zu den ersten drei Artikeln [1, 2, 3] eine ungleich ehrgeizigere […]

  7. Kai Says:

    Ihr seit Beide Noobs!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: