Der unsichtbare Kampf des Fotografen

Kaiserpalast Kyoto

Bevor ich meinen Blog mit Bildern aus Kyoto überschwemme, möchte ich eine kleine Bemerkung zu vorausschicken, um bei den Betrachtern nicht ein falsches Bild zu erwecken: Nein, ich war an den allermeisten Orten nicht alleine – auch wenn es vielleicht auf den Fotos diesen Anschein machen könnte.

Das Bilder-Duett aus dem Kaiserpalast in Kyoto möge diesen unsichtbaren Kampf für eine möglichst gute Foto beispielhaft illustrieren. Keine überragenden Fotografien zwar, aber sie machen eines deutlich: Auch wenn auf dem ersten Bild keinerlei Menschen zu sehen sind, bedeutet dies nicht, dass ich fünf Minuten nach Türöffnung den Kaiserpalast ganz alleine für mich gehabt hätte. Ganz im Gegenteil, wie Bild zwei deutlich macht. Die fotografische Idylle kann also zuweilen eine trügerische sein.

Kaiserpalast Tokyo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: