Feels like home

Ob mit oder ohne Musik der gleichnamigen CD von Norah Jones auf den Kopfhörern: Das „Feels like home“-Gefühl in meinem neuen Zuhause in Nerima, Tokyo, stellt sich langsam, aber sicher ein. In allererster Linie ist dies meiner tollen Gastfamilie zu verdanken, die mich sehr herzlich aufgenommen hat und seit dem ersten Tag dafür sorgt, dass ich mich trotz mangelnder Japanisch-Kenntnisse in der Grossstadt einigermassen zurechtfinden kann. Ob Alien Registration, Bankkonto-Eröffnung oder Mobiltelefon-Vertrag – all dies wäre ohne die grosse Unterstützung meiner Gastfamilie in dieser Form nicht möglich gewesen oder zumindest um ein Vielfaches schwieriger ausgefallen.

In zweiter Linie hilft mir meine Einstellung, allem Neuen ohne Vorurteile zu begegnen, ganz entscheidend bei meiner Akklimatisation in Japan. Die häufige Aufforderung „try this“ von Seiten der Gasteltern beantworte ich grundsätzlich ohne Ausnahme mit einem „hai“ (jap. Ja), ganz unabhängig davon, ob es sich um japanische Schokolade, Mizo-Suppe, Lachs-Eier oder eine Runde Ping-Pong mit meiner Gastmutter handelt. Ein Motto, dass sich bislang vollumfänglich ausbezahlt hat.

Heute habe ich zum ersten Mal zu den Essstäbchen gegriffen, ohne mich darauf zu konzentrieren, sie auch wirklich richtig in die Hand zu nehmen – was ich unmittelbar darauf feststellte, weil sie eben falsch in der Hand lagen. Das Schuhe-Wechseln vor dem Betreten der Toilette ist ebenso zum Alltag geworden wie das Metro-Fahren im Stehen oder das allabendliche Bad mit vorgängiger und anschliessender Dusche im Sitzen. Als mich heute Abend mein Gastvater zum zweiten Mal mit den Worten „take a bath“ zum Bad aufforderte und ich ihn mit „gleich“ vertröstete, wusste ich definitiv: It feels like home. Zu Hause in der Schweiz war es in der vergangenen Zeit jeweils der Ruf zum Nachtessen gewesen, den ich auf die ebendiese Weise beantwortete, um noch schnell die angefangene E-Mail fertigzuschreiben. Einziger Unterschied: aktionis.ch und die damit verbundene Ausrede ist meinen Eltern ein Begriff – meinen Gasteltern nicht. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: